Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
0
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin
Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin

Höhepunkte Westeuropas - von Süd nach Nord mit MS Berlin

18- Nächte Kreuzfahrt

Übersicht

Zu Pfingsten macht sich die MS Berlin auf von Süd nach Nord entlang Westeuropas schönen Küsten. Von Nizza geht es zunächst nach Korsika, zu den Baleareninseln Menorca und Ibiza sowie in die spanische Metropole Barcelona. In Portugal stehen die sehenswerten Hafenstädte Faro und Leixoes - Ihre Ausflugsmöglichkeit nach Porto - auf dem Programm. Über Santander im Norden Spaniens geht es entlang der französischen Atlantikküste bis ins niederländische Scheveningen, von wo aus Sie Den Haag besichtigen können. Bevor Ihre Reise nach 18 Tagen in Bremerhaven zu Ende geht, machen Sie noch auf der Insel Borkum Halt, wo ein Besuch des Naturparks Wattenmeer diese abwechslungsreise Reise abrunden wird.


Das macht die Reise besonders:

  • Inklusive Bustransfer nach Nizza / ab Bremerhaven im Wert von bis zu € 320,-
  • Getränkepaket im Wert von bis zu € 442,- pro Person im Reisepreis inkludiert
  • Kleines Schiff mit maximal 412 Gästen an Bord
  • Persönlicher Service
  • Bordsprache Deutsch


Buszustiege:

  • Bamberg - Fuchs-Park-Stadion, Pödeldorfer Str. 180
  • Coburg - Bahnhof/ZOB
  • Kulmbach - Großparkplatz „Schwedensteg“ / am Festplatz
  • Amberg - Bushaltebucht ggü. Feuerwache - Schießstätteweg
  • Weiden - Dr.-Pfleger-Str. / ggü. neues Rathaus
  • Schweinfurt - Hauptbahnhof, Bahnhofsplatz
  • Würzburg - Haugerglacisstraße am Parkhaus


Reisepapiere & Impfungen (gültig für deutsche Staatsbürger):

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 1 Monat gültig ist
  • Keine Impfungen vorgeschrieben

Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns, so dass wir Sie über die individuellen Einreise- und Visabedingungen sowie gesundheitspolizeilichen Vorschriften für Sie gemäß der EU- Pauschalreiserichtlinie informieren können.


Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen

Karte

Reiseverlauf

Zwischenübernachtung auf der Anreise

TagHafenInsel/LandAnkunftAbfahrt
Donnerstag, 21. Mai 2020NizzaFrankreich-22:00 Uhr
Freitag, 22. Mai 2020AjaccioKorsika/Frankreich09:00 Uhr16:00 Uhr
Samstag, 23. Mai 2020MahónMenorca (Balearen)/Spanien12:00 Uhr20:00 Uhr
Sonntag, 24. Mai 2020BarcelonaSpanien10:00 Uhr21:00 Uhr
Montag, 25. Mai 2020IbizaMenorca (Balearen)/Spanien10:00 Uhr15:00 Uhr
Dienstag, 26. Mai 2020MelillaSpanisch-Marokko/Marokko13:00 Uhr18:30 Uhr
Mittwoch, 27. Mai 2020CádizAndalusien/Spanien12:30 Uhr22:00 Uhr
Donnerstag, 28. Mai 2020PortimaoPortugal07:30 Uhr22:00 Uhr
Freitag, 29. Mai 2020Erholung auf See---
Samstag, 30. Mai 2020Leixoes (Porto)Portugal07:30 Uhr21:00 Uhr
Sonntag, 31. Mai 2020Erholung auf See---
Montag, 01. Juni 2020SantanderSpanien08:00 Uhr16:00 Uhr
Dienstag, 02. Juni 2020La RochelleFrankreich08:00 Uhr21:00 Uhr
Mittwoch, 03. Juni 2020Erholung auf See---
Donnerstag, 04. Juni 2020Cherbourg-OctevilleFrankreich07:00 Uhr14:30 Uhr
Freitag, 05. Juni 2020ScheveningenNiederlande12:30 Uhr19:00 Uhr
Samstag, 06. Juni 2020BorkumDeutschland10:30 Uhr21:30 Uhr
Sonntag, 07. Juni 2020BremerhavenDeutschland08:00 Uhr-

Routenänderungen vorbehalten

Ihre Häfen (Landausflüge sind nicht im Reisepreis inkludiert)

Nizza
Nizza (franz. Nice [ni:s]) ist eine Hafenstadt in Südfrankreich, die unweit von Italien zwischen Cannes und Monaco an der Côte d'Azur am Mittelmeer liegt. Vom Hafen aus gelangt man auf die Strandpromenade, die mit zahlreichen Geschäften und schönen Boutiquen zum Verweilen einlädt. Die Attraktivität der Stadt vollenden im bedeutenden Maß die italienischen Fassaden der Neustadt und ebenso die Denkmäler der Antike. Die Stadt bietet für jeden Besucher eine vielzahl Möglichkeiten und natürlich kommt hier auch das Nachtleben nicht zu kurz.

Ajaccio, Korsika
Unter den großen Mittelmeerinseln ist Korsika die ursprünglichste. Ajaccio, die Hauptstadt der Insel am gleichnamigen Golf verdankt ihre Existenz dem Hafen. Die 60.000 Einwohner zählende Stadt wurde bereits von den Römern gegründet, erlebte aber unter der Genuesischen Besatzung eine neue Blüte. Ajaccio hat viele schöne Sandstrände und bietet diverse Möglichkeiten für Wassersportler (Tauchen, Segeln).

Große Plätze und klassizistische Prachtbauten bestimmen das Stadtbild. Die mit Palmen gesäumte Hafenpromenade, das ebenso alte wie vitale Viertel Borgo und die Straßencafés jenseits der Zitadelle laden zum Bummeln ein. Der berühmteste aller Bürger von Ajaccio - Napoleon - ist auf Schritt und Tritt präsent: ob als Statue, im Museum oder als Souvenierartikel.

Sehenswert ist die Kaiserliche Kapelle (Chapelle Impériale), die Höhle La Grotte du Casone, die Kathedrale, die Place du Maréchal Foch, das Hôtel de Ville, die Zitadelle und die interessanten Museen: das Musée Fesch in einem Palais des 2. Kaiserreichs mit italienischen Meistern des 14. bis 18. Jahrhunderts, das Musée du Capitellu, das Musée Napoléonien und das Maison Bonaparte mit dem Geburts- und Kinderzimmer Napoleons und zahlreichen, ihn betreffenden Gegenständen und Dokumenten.

Mahón, Menorca
Maó (spanisch Mahón) ist die Hauptstadt der Baleareninsel Menorca. Gegründet wurde die Stadt durch die Karthager. Eine Legende besagt, dass General Mago Barkas, der Bruder Hannibals, der Stadt den Namen gab. Maó wurde während der englischen Besatzungszeit im Jahr 1722 Inselhauptstadt.

Die Architektur Maós wurde durch die Engländer stark beeinflusst. Das Stadttor Pont de Sant Roc (erbaut um 1500) ist das einzig erhalten gebliebene Tor der mittelalterlichen Stadtmauer. In den verwinkelten engen Gassen von Maó finden sich interessante Kirchen und Museen neben Geschäften aller Art. Vom Hauptplatz Plaça de Esplanada gelangt man durch die Fußgängerzone zum Fisch- und Gemüsemarkt unter dem alten Kreuzgang eines ehemaligen Klosters. Von dort hat man eine herrliche Aussicht auf den Hafen von Maó.Der Genueser Großadmiral Andrea Doria nannte Maó eines von drei sicheren Dingen für einen Seefahrer im Mittelmeer: Juli, August und Mahon. Der Fjord mit einer Länge von 5,5 km und einer Breite von bis zu 1,2 km ist der größte Naturhafen im Mittelmeer und diente in allen Epochen den seefahrenden Nationen als sichere Basis ihrer Flotte. Heute ist er ein beliebtes Ziel für Yachten und Kreuzfahrer aus aller Welt.

Barcelona
"El Puerto",der Hafen, bietet einen herrlichen Ausblick auf Barcelona und den Boulevard "Paseo de Colón". Barcelona, bedeutendstes Wirtschaftszentrum Kataloniens, beeindruckt mit historischen Bauwerken von der Gotik über das Mittelalter und moderner, innovativer Architektur. Untrennbar verbunden mit der Stadt ist der Name des Künstlers Antoni Gaudi: Die Kirche "Sagrada Familia" ist das Wahrzeichen Barcelonas. Die Fassade wurde von Gaudi entworfen. Die Flaniermeile "Rambles", mit zahlreichen Straßencafés, Restaurants, Geschäften und Bars ist bei Tag und Nacht einen Bummel wert.

Für Kunstliebhaber ist der Besuch Barcelonas ein Genuss: Das Picasso-Museum mit den größten Werken des Jahrhundertkünstlers und einer Ausstellung über Picassos künstlerisches Leben. Das Museum für Moderne Kunst und das Nationalmuseum von Katalonien. Die Kathedrale "La Seu" aus dem 13. Jh. liegt in der gotischen Altstadt Barcelonas, der "Barrio Gótico". Ein Rundgang zu zwölf Bauwerken des großen Architekten Gaudi, beginnend in der "Avinguda Diagonal" über den "Paseo de Gracia", mit dem berühmten Gebäude Gaudis, führt nach der Durchquerung der Stadt zum Besuch der fantastischen Gartenanlage "Parc Güell".

Nordwestlich von Barcelona liegt die Abtei Montserrat, das berühmte Benediktiner-Kloster aus dem 11. Jahrhundert in 2380 m Höhe mit fantastischer Aussicht. Besuch der Basilika aus dem 16. Jhd., in dem der älteste Knabenchor der Welt probt.

Ibiza, Belaearen
Ibiza, das Mittelmeer-Paradies: Am Hafen angekommen werden Sie direkt in den Sog der Insel gezogen. Hier liegen jede Menge prachtvolle Yachten, die den Luxus der Insel erahnen lassen.

Die Hafenpromenade ist voll mit Restaurants und Geschäften, die keine Wünsche offen lassen. Wer sich von dem Anblick des Hafens (und erst recht des „Alten Hafens“ mit den noch schickeren Yachten) losreissen kann, sollte die Festung Dalt Vila und die Kathedrale (aus dem 14. Jhd.) besuchen oder an den Stränden Ibizas entspannen. Und wer sich in die Umgebung wagt, wird Ibizas natürliche Schönheit entdecken: Tropfsteinhöhlen, weiße Palmenstrände, einsame Buchten oder die Salzfelder, die den Sonnenuntergang auf besondere Art reflektieren.

Melilla, Spanisch-Marokko
Die spanische Stadt Melilla (ca. 55.000 Einw.) ist eine Exklave an der Mittelmeerküste Marokkos. Wallanlagen umgeben die auf einer Halbinsel gelegene Stadt. Vom Hafen werden Eisen, Blei, Zink, Fisch und Obst exportiert. Die bedeutendsten Industriezweige Melillas sind Fischverarbeitung und Schiffbau. Die Stadt geht auf eine Gründung der Phöniker mit Namen Rusadir zurück. Sie stand nacheinander unter der Herrschaft der Römer und der Araber, bevor sie 1497 an Spanien fiel.

Der repräsentative Mittelpunkt von Melilla ist die Plaza de España, von der strahlenförmig die großen Strassen der Neustadt ausgehen, voran die Hauptgeschäftsstrasse die Avenida del Generalissmo Franco. An die Plaza grenzt im Westen der schöne Park Hernández mit Palmen und Araukarien (immergrüne Bäume). Der Paseo del General Macias führt am Hafen vorbei zur ummauerten Altstadt, der Ciudad de la Montaña, wegen ihrer Lage auf steil aufragenden Felsen auch "Acrópolis" genannt.

Migranten aus schwarzafrikanischen Ländern versuchen über Algerien und Marokko nach Melilla zu gelangen, um nach Spanien oder in andere Länder der EU einzureisen. Die Stadt ist zum Schutz vor illegaler Einwanderung mit zwei Zäunen (3 m und 6 m hoch, wobei eine Erhöhung der niedrigeren Zäune auf ebenfalls 6 m geplant ist), Bewegungsmeldern, Nachtsichtgeräten und Kameras gesichert; die Guardia Civil patrouilliert hier.

Cádiz, Andalusien
Die südspanische Küstenstadt in Andalusien besitzt einen Handels- und einen Kriegshafen. Knapp 160.000 Einwohner zählt sie heute. Schöne verwinkelte Gassen mit sehr viel andalusischem Flair.

Durch eine 9 km lange Landzunge und eine Brücke mit dem Festland verbunden. Sehenswürdigkeiten der um 1100 v.Chr.von den Phöniziern gegründeten Stadt sind die medizinische Fakultät der Universität SEvilla, die Alte Kathedrale (13. und 16. Jhd.) und die Neue Kathedrale, im 18./19. Jhd. erbaut. Historisch erlangte Cadiz die größte Bedeutung als Ausgangspunkt der Westindienfahren Spaniens. Die altehrwürdige Markthalle mit ihrem bunten Treiben und einem Riesenangebot von frischen Meeresfischen lohnt einen Besuch.

Ausflug nach Sevilla, der Hauptstadt Andalusiens. Besichtigung der gotischen Kathedrale mit dem Grab von Christoph Kolumbus, des jüdischen Viertels "Barrio de Santa Cruz" und des arabischen Königspalastes von Alcazar, aus dem 14. Jhd.

Portimao, Portugal
Die lebendige Hafenstadt Portimao liegt an der Algarve im Süden Portugals. Trotz der bei Touristen beliebten Umgebung, allen voran der Praia da Rocha, ist Portimao eine recht normale Stadt. Der Hafen ist wichtig, weil hier viele Besucher ankommen und viele auch Bootsausflüge von hier aus starten. Sie werden auch gleich am Hafen auf die neu gestaltete Uferpromenade treffen. Ansonsten ist die Stadt bekannt für den Fischfang und ihre Sardinen, denen zu Ehren jedes Jahr das Sardinen-Fest stattfindet.

Sehenswert sind in dieser Stadt einige Plätze, darunter die Praça Manuel Teixeira Gomes. Hier in der Nähe finden Sie zwei Kirchen, die Igreja Matriz im typischen Algarve-Stil oder die Igreja do Colegio. In der Rua Direita befindet sich noch das sehenswerte Rathaus, und im Osten der Stadt die sog. Sardinenmeile, weniger sehenswert, aber von guten Restaurants und Snackbars umgeben, wo Sie überall der köstliche Duft gegrillter Sardinen begleitet.

Natürlich können Sie in der Umgebung der Stadt an herrlichen Stränden erholen und sich vergnügen. Hier stehen Ihnen fast alle Möglichkeiten für Sport und Entspannung offen.

Leixoes (Porto), Portugal
Der große Hafen Leixões an der portugiesischen Atlantik-Küste liegt nördlich von Porto und ist an sich schon eine kleine Sehenswürdigkeit, die dem Besucher den Aufenthalt leicht macht.

Gegenüber des Hafens gibt es Restaurants für den hungrigen Magen. Doch vor dem Hafen fährt ein Bus Richtung Porto ab, und dieser kleine Ausflug bietet Gelegenheit, die Stadt des Portweins richtig kennen zu lernen. In vielen Portweinkellereien kann man den Entstehungsprozess dieser Spezialität verfolgen. Daneben sind einige Kirchen lohnenswert: die Misericórdia-Kirche wegen des weltberühmten Gemäldes „Fons vitae“, die Cedofeita, weil sie die älteste Kirche am Platz ist, die Kathedrale wegen ihrer Azulejos-Verzierungen und natürlich der Torre dos Clérigos, der höchste Kirchturm Portugals mit wundervollem Ausblick.

Zwei Viertel seien dem Besucher außerdem ans Herz gelegt: das Foz do Douro als ehemaliges Reichenviertel am Douro mit seinem mondänen Flair und das gänzlich gegensätzliche Ribeira, ein chaotisches und außergewöhnliches Viertel. Am besten nutzt man für die Erkundung der Stadt öffentliche Verkehrsmittel: sie ermüden wenig, sparen Zeit und mit dem günstigen Tour Pass auch Geld.

Santander, Spanien
Santander ist die Hauptstadt der autonomen Provinz Kantabrien, an der Nordküste Spaniens zwischen Asturien und dem Baskenland gelegen. Nahezu ein Drittel aller Bewohner Kantabriens leben in Santander.Bis zur Beginn der Neuzeit war die Stadt ein bedeutender Seehafen, vor allem, als der Handel mit der "Neuen Welt" florierte.

An den Molen des Yachthafens, den hübschen Sandstränden und in den gepflegten Parkanlagen kann man wunderbar spazierengehen. Santander liegt an einer kleinen Bucht, umgeben von grünen Hügeln. Das kulturelle Angebot ist vielfältig, besonders erwähnenswert ist das Internationale Festival im Juli. Die gotische Kathedrale wurde 1941 durch ein Feuer zerstört, ist aber sorgfältig restauriert worden. Das Städtische Museum besitzt eine Sammlung bedeutender Gemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Ganz in der Nähe liegen die schönen Strände von El Sardinero und Magdalena.

Nur wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt befinden sich die mittelalterliche Stadt Santillana del Mar, sowie die hochinteressanten prähistorischen Höhlen von Altamira. Weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Santander sind die Kirche Santa Maria Valverde, sowie der bemerkenswerte Naturpark von Cabarceno, mit Tieren aus allen fünf Kontinenten.

La Rochelle, Frankreich
La Rochelle hat den größten Yachthafen Frankreichs. Vor allem Wassersport wird hier groß geschrieben. Dank seiner günstigen Lage und des malerischen Stadtbilds gilt La Rochelle als eines der beliebtesten Ferienziele an der Atlantikküste. 125.000 Menschen leben hier.

Von jeher verdankt die traditionsreiche Stadt am Atlantik ihrem Wohlstand dem Meer. Die Festivals der Universitätsstadt sind weit über die Grenzen bekannt. Die Altstadt und die wunderschöne Küstenlandschaft mit kleinen Dörfern und Naturreservaten bieten viel Gelegenheit zu Ausflügen. La Rochelle lädt zum Erkunden der französischen Natur und Lebensart ein.

Cherbourg-Octeville, Frankreich
Cherbourg-Octeville liegt in der Normandie und ist ein Seehafen am Ärmelkanal. -Die Stadt (39.000 Einwohner) war der erste Anlaufpunkt der Titanic nach der Abfahrt aus Southampton. Nach der Stadt ist der Musikfilm Les Parapluies de Cherbourg (Die Schirme von Cherbourg) benannt.

Sehenswert ist das Untersee-Museum, mit dem größten öffentlich zugänglichen Atom-U-boot.

Scheveningen, Niederlande
Schevingen mit seinem schönen langen Sandstrand ist ein Ausläufer der Stadt Den Haag und ist ohne Zweifel der beliebteste Ferienort der Niederlande. Die breiten Sandstrände, die schöne Promenade, das Kurhaus und das Scheveninger Pier sind alle berühmt und prägen das Gesicht des Ortes. Entlang vom Strand ist eine breite Promenade mit Geschäften und Restaurants. Es gibt auch das Scheveningen der Vergangenheit zu sehen. Dazu gehen Sie zur Südseite des Boulevards. Dort finden Sie einige alte Fischerhäuser und die Alte Kirche, das älteste Gebäude von Scheveningen.

Borkum, Ostfriesische Inseln
Borkum ist die westlichste und mit 36 km² größte der sieben ostfriesischen Inseln in der südlichen Nordsee. Aufgrund des Golfstroms herrscht auf der Insel ein Klima mit einer besonders pollenarmen und jodhaltigen Luft.

Bei einer Besteigung des Neuen Leuchtturms mit seinen 308 Stufen kann man ganz schön aus der Puste kommen, wird allerdings am Ziel mit einem wunderbaren Ausblick auf die gesamte Insel für seine Mühen belohnt.

Bei Borkum-Exkursionen hat man die Möglichkeit, die reizvolle Natur der Insel kennen zulernen und Bekanntschaft mit Wattwürmern oder Seehunden zu machen. Mannigfaltige Einkaufsmöglichkeiten und eine vielseitige Gastronomie komplettieren das abwechslungsreiche Angebot Borkums.

Ihr Schiff: MS Berlin

Die Berlin ist ein kleines Schiff der klassischen Kreuzfahrt - an Bord erwartet Sie persönlicher und deutschsprachiger Service. Für Gäste des eher kleineren und wendigen Schiffes, welches maximal 412 Passagiere beherbergt, gibt es abseits befahrener Routen viel Neuland zu entdecken, denn die Berlin kann dank ihrer überschaubaren Größe auch kleinere Häfen anlaufen.

Die Berlin verfügt über zwei Restaurants: ein Hauptrestaurant und das Buffetrestaurant Verandah mit Innen- und Außenbereich, die gemütliche Yacht Club Bar, die großzügige Sirocco-Lounge und die neue Berlin-Lounge am Sonnen-Deck. Zur Ausstattung gehört ebenso ein kleiner Außenpool. Dazu gibt es Fitnessgeräte, einen Saunabereich und die große Bibliothek. Zusätzlich werden auch Massagen und Schönheitsbehandlungen angeboten.

Tagsüber bietet das Ausflugsprogramm jeweils mehrere Optionen für die Passagiere, um die Häfen und ihre Umgebung kennenzulernen. Eigene Lektoren sorgen für die notwendigen Informationen über die angelaufenen Häfen sowie Land und Leute.

Zahlen und Fakten

  • Länge: 139 m
  • Breite:17,5 m
  • Tiefgang: 4,82 m
  • Kabinen: 206 (davon 158 außen)
  • Passagiere: max. 412
  • Besatzung: 180
  • Tonnage: 9.570
  • Werft: Howaldtswerke-Deutsche Werft AG, Kiel
  • Flagge: Malta
  • Bordsprache: deutsch

Ihre Kabinen
Die urgemütlichen vier Wände auf See, in denen Sie je nach gebuchter Kategorie sogar den direkten Meerblick genießen können: Das sind Ihre Kabinen auf der Berlin.

Innenkabine

Diese Kabinen auf Deck A oder B sind ca. 13qm groß und verfügen über 2 Unterbetten oder ein französisches Bett.

Mehrbettbelegung ist möglich.

Innenkabine 2-er Belegung: Hauptdeck, Promenadendeck (Kat. C - D)

Außenkabine

Diese Außenkabinen auf Deck B mit Bullauge(n) oder auf Deck A, Promenaden- oder Brückendeck  mit Fenster sind ca. 13-16qm groß und verfügen über 2 Unterbetten oder ein französisches Bett.

Mehrbettbelegung ist möglich.

Außenkabine 2-er Belegung: A-Deck, Hauptdeck mit Fenster (Kat. F - G)

Außenkabine 2-er Belegung: Promenade/Brückendeck mit Fenster (Kat. H - I)

Junior-Suite (Kat. J)

Diese Kabinen mit Fenster auf dem Promenadendeck sind ca. 15-21qm groß und verfügen über 2 Unterbetten oder ein französisches Bett.

 

Grand Suite (Kat. K)

Diese Kabinen mit Fenster auf dem Brückendeck sind ca. 37qm groß und verfügen über seperaten Wohn- und Schlafbereich mit einem französischen Bett.

 



Die freundlich und komfortabel eingerichteten Kabinen der Berlin verfügen über Dusche/WC, Bademantel, Fön, 2 untere Betten oder französisches Bett, Telefon mit Direktwahl, TV, DVD-Player, Minibar (gegen Gebühr), eine abschließbare Schublade sowie Steckdosen mit 220V Wechselstrom für 2-poligen Eurostecker.

Ihr persönlicher Kabinensteward kümmert sich mehrmals am Tag um die Sauberkeit der Kabine und die Befüllung der Minibar. Frühstücks- und Zimmerservice in der Kabine gegen Gebühr.

Eine weitere sonnige Besonderheit der Berlin besteht darin, dass Sie, statt enger Einzelbalkone, von jedem Kabinentyp aus die weitläufigen Außendecks mit komfortablen Liegen in wenigen Schritten erreichen können.

Bitte beachten Sie:

  • Brücken-Deck, Sonnen-Deck und D-Deck können nur über eine Treppe erreicht werden.
  • Das Schiff ist nur bedingt behindertengerecht ausgestattet.
  • Die Bilder der Kabinen stellen eine typische Kabine dar. Größen und Einrichtungsgegenstände können in der gleichen Kategorie variieren

Leistungen

Inklusivleistungen

  • Bustransfer bis Nizza und zurück ab Bremerhaven
  • 1 Zwischenübernachtung im Doppelzimmer im Mittelklassehotel auf der Anreise
  • 1x Frühstück im Hotel
  • 17 Übernachtungen an Bord der MS Berlin in der Doppelkabine Innen (Kat. A - B)
  • Vollpension an Bord mit bis zu 6 Mahlzeiten (Frühstück, Vormittagsimbiss (Pizza, Pasta, Bouillon), Mittagessen, Nachmittagskaffee oder -tee mit Kuchen, Abendessen, Mitternachtsimbiss)
  • Kaffee & Tee zur Selbstbedienung
  • Getränkepaket inklusive**
  • Abendveranstaltungen
  • Galaabend mit Kapitänscocktail
  • Nutzung des Fitness- und Wellnesbereichs mit Sauna und Fitnessgeräten
  • Außenpool inklusive Pooltücher
  • Nutzung der Liegen und Deckstühle
  • Ausleihen von Büchern, DVDs und Gesellschaftsspielen

Wunschleistungen pro Person

  • Aufpreis Innenkabine zur 2-er Belegung: Hauptdeck, Promenadendeck (Kat. C - D): € 300,-
  • Aufpreis Innenkabine zur 2-er Belegung: B-Deck mit Bullauge(n) (Kat. E): € 500,-
  • Aufpreis Außenkabine zur 2-er Belegung: A-Deck, Hauptdeck mit Fenster (Kat. F - G): € 700,-
  • Aufpreis Außenkabine zur 2-er Belegung: Promenade/Brückendeck mit Fenster (Kat. H - I): € 900,-
  • Aufpreis Junior Suite zur 2-er Belegung: Promenadendeck mit Fenster (Kat. J): € 3.000,-
  • Aufpreis Grand Suite zur 2-er Belegung: Brückendeck mit Fenster (Kat. K): € 3.500,-

Hinweise

  • ** Das Getränkepaket beinhaltet: Bier vom Fass; Radler/Alster, Rotwein, Weißwein & Sekt der Hausmarke; Weinschorle, diverse Cocktails & Longdrinks (bestehend aus Spirituosen der Hausmarke & alkoholfreien, offenen Getränken), alkoholfreie offene Getränke wie Mineralwasser mit/ohne Kohlensäure, diverse Limonaden, Säfte & Saftschorlen, Filterkaffee & Tee an den Selbstbedienungsautomaten im Buffetrestaurant „Verandah“
  • Einzel- & Mehrbettkabinen auf verbindliche Anfrage (limitiertes Kontingent) buchbar

Nicht enthalten

  • Landausflüge
  • Persönliche Ausgaben
  • Versicherungen

Bitte beachten Sie

Alle angegebenen Reisepreise in Euro - Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung. Sterneklassifizierung aller Unterbringungen nach Landeskategorie. Es gelten die Reise- und Zahlungsbedingungen des Veranstalters FRK Gruppen- und Erlebnisreisen GmbH, Egelseestr. 29, 96050 Bamberg. Mit Erhalt der schriftlichen Reisebestätigung und Zugang des Reisepreissicherungsscheines wird eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises fällig, der Restbetrag ist 28 Tage vor Abreise zu leisten. Die von uns mit der Durchführung dieser Reise eingesetzten Busunternehmen finden Sie unter Service - Unsere Buspartner.

Termine & Preise

alle Preise in € pro Person, keine Kinderermäßigung
Anreisetage: Zimmerart18 Nächte
p.Pers.
Reisetermin20.05.20-07.06.20Innenkabine 2-er Belegung: Deck A, B (Kat. A - B)1.499,-
 Innenkabine 2-er Belegung: Hauptdeck, Promenadendeck (Kat. C - D)1.799,-
Außenkabine 2-er Belegung: B-Deck mit Bullauge(n) (Kat. E)1.999,-
Außenkabine 2-er Belegung: A-Deck, Hauptdeck mit Fenster (Kat. F - G)2.199,-
Außenkabine 2-er Belegung: Promenade/Brückendeck mit Fenster (Kat. H - I)2.399,-
Junior Suite 2-er Belegung: Promenadendeck mit Fenster (Kat. J)4.499,-
Grand Suite 2-er Belegung: Brückendeck mit Fenster (Kat. K)4.999,-

Unsere Webseite verarbeitet Daten, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Ok, verstanden