Die original Postschiff-Route - Norwegen im Frühling mit Hurtigruten
Die original Postschiff-Route - Norwegen im Frühling mit Hurtigruten
Die original Postschiff-Route - Norwegen im Frühling mit Hurtigruten
Die original Postschiff-Route - Norwegen im Frühling mit Hurtigruten
Die original Postschiff-Route - Norwegen im Frühling mit Hurtigruten
Die original Postschiff-Route - Norwegen im Frühling mit Hurtigruten

Die original Postschiff-Route - Norwegen im Frühling mit Hurtigruten

10- Nächte Kreuzfahrt

Übersicht

Von den blühenden Fjordlandschaften im Süden zu den meterhohen Schneewehen in der Arktis, der Frühling in Norwegen bietet eine wunderschöne Komposition aus Düften, Farben und Licht. DREI JAHRESZEITEN AUF EINER REISE Begleiten Sie uns entlang der stetig wechselnden Kulisse aus Landschaft und Kultur. Erleben Sie das Frühlingserwachen entlang der Küste. Das quirlige Leben im Ozean, die Rückkehr der Vögel sowie das Leben in den kleinen Häfen prägen die Reise. Die Sonne klettert jeden Tag höher über den Horizont. Stück für Stück kehrt das Tageslicht und das Grün der Fjorde zurück. Äste treiben aus, und langsam wird die Landschaft in Farben getaucht. Die Rückkehr der hellen Jahreszeit wirkt wie ein Lebensquell. Vögel brüten, Pflanzen wachsen und Jungtiere erblicken das Licht der Welt. Die Reise beginnt in Bergen. Auf unserer Fahrt gen Norden werden wir Wissenswertes über norwegische Kultur und Geschichte erfahren. Freuen Sie sich auf interessante Vorträge sowie Aktivitäten an Deck und an Land. Erleben Sie das arktische Frühlingserwachen!


Das macht die Reise besonders:

  • Reisebegleitung ab/bis Deutschland
  • Flug ab/bis Nürnberg
  • Bustransfer bis Flughafen/zurück


Buszustiege:

  • Bamberg - Fuchs-Park-Stadion, Pödeldorfer Str. 180
  • Coburg - Bahnhof/ZOB
  • Kulmbach - Großparkplatz „Schwedensteg“ / am Festplatz
  • Amberg - Bushaltebucht ggü Feuerwache
  • Weiden - Dr.-Pfleger-Str. / ggü. Neues Rathaus


Reisepapiere und Impfungen (gültig für deutsche Staatsbürger):

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Keine Impfungen vorgeschrieben

Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns, so dass wir Sie über die individuellen Einreise- und Visabedingungen sowie gesundheitspolizeilichen Vorschriften für Sie gemäß der EU- Pauschalreiserichtlinie informieren können.


Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen

Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise - Bergen
Bustransfer nach Nürnberg und Flug via Amsterdam nach Bergen. Ihre Reise beginnt in Bergen, das von sieben Bergen eingerahmt ist. Vor Ihrer Abfahrt möchten Sie dieses kulturelle “Tor zu den Fjorden” vielleicht erkunden. Bergen wurde 1070 n. Chr. gegründet und war für einige Jahre Norwegens Hauptstadt. Es ist ein zentraler Ausgangspunkt für Norwegen-Reisen und bewahrt sich eine großartige Mischung aus Lokalkolorit und Geschichte. Ein Beispiel dafür ist das historische, UNESCO-gelistete Viertel Bryggen mit seinen farbenprächtigen Kais, die bis in das 14. Jahrhundert zurückgehen. Machen Sie einen Bummel durch diese charmante und kompakte Stadt, verbringen Sie etwas Zeit in einem der Cafés und Restaurants mit Außenplätzen, genießen Sie eine Fahrt mit der Fløibanen Standseilbahn oder besuchen Sie den berühmten Fischmarkt.

Nach der Einschiffung sind Sie zum leckeren Abendbuffet mit den besten Zutaten der Küste eingeladen. Von Bergen aus Fahrt Richtung Norden den Hjeltefjord entlang, die gleiche Route, auf der die Wikinger einst zu den Shetland Inseln und weiter fuhren. Das Ziel ist der hohe Norden. Verbringen Sie den Rest des Abends entspannt und bewundern Sie die beeindruckende Landschaft von Deck oder der Panorama-Lounges aus.

2. Tag: Florø - Molde
Wenn Sie am nächsten Morgen früh aufstehen, sollten Sie sich den atemberaubenden Nordfjord nicht entgehen lassen! Danach gibt es ein leckeres Frühstück. Wenn das Schiff hinter das Westkap fährt, befinden Sie sich auf dem offenen Meer. Das Schiff navigiert zwischen Schären und Inseln hindurch nach Ålesund. Ihre vielen Spitzen, Türme und reich verzierten Gebäude verleihen der Stadt etwas Vornehmes: Ålesund ist berühmt für seine schöne Jugendstil-Architektur. Sie entstand nach einem verheerenden Feuer, das 1904 Großteile der Stadt bis auf die Grundmauern niederbrannte. Die gesamte Stadt wurde anschließend im modischen Stil der Zeit, dem Jugendstil, wieder aufgebaut.

Molde ist bekannt als „Stadt der Rosen“. Der hübsche Küstenort bietet zudem eine herrliche Aussicht auf 222 Berggipfel, das sogenannte „Molde-Panorama“.

3. Tag: Kristiansund - Trondheim - Rørvik
Vier Haupt- und mehrere kleinere Inseln bilden das Stadtgebiet von Kristiansund. Angesichts der relativ kleinen Inseln, auf denen Kristiansund gebaut ist, ist die Stadt eine der am dichtesten besiedelten Städte Norwegens und das urbanste kleine Stadtzentrum des Landes. Die Insel Grip nordwestlich von Kristiansund gehört ebenso zur Gemeinde. Das frühere Fischerdorf an dieser Stelle ist mittlerweile verlassen, doch die Häuser wurden von ihren ehemaligen Bewohnern, die sie als Feriendomizil nutzen, gut erhalten.

Einigen der großen Städte ist es gelungen, ihre Beschaulichkeit zu bewahren. So auch Norwegens drittgrößte Stadt – Trondheim. Der Wikinger und spätere König Olav Tryggvason gründete 997 n. Chr. diese altertümliche Stadt.

Am Nachmittag setzt das Schiff seinen Kurs Nordwest fort, vorbei am schönen Kjeungskjær Leuchtturm, unzähligen Inselchen und Felsen. Wenn Sie den schmalen Stokksund passiert haben, geht es weiter zum charmanten Ort Rørvik.

4. Tag: Brønnøysund - Svolvær
Heute kreuzen wir den Polarkreis! Die unsichtbare Linie liegt bei 66 Grad 33 Minuten Nord und markiert die Grenze zur arktischen Region. Im Sommer bedeutet das 24 Stunden Tageslicht – die berühmte Mitternachtssonne. Auch wenn der Polarkreis unsichtbar ist: Der Kapitän wird dafür sorgen, dass Sie sich an diesen Moment erinnern, denn wer zum ersten Mal durch arktische Gewässer fährt, kann an einer Polarkreis-Zeremonie an Deck teilnehmen.

Am späteren Nachmittag taucht am Horizont die 1.000 Meter hohe Lofotenwand auf. Versteckt zwischen erhabenen Granitklippen und weißen Sandstränden sind die Lofoten eine außergewöhnliche Erfahrung. Der Charme der Inselgruppe offenbart sich in den kleinen, pittoresken Fischerdörfern mit ihrem unkonventionellen Ambiente. Unternehmen Sie einen Bummel vorbei an Stockfischständern und “Rorbuers”, den traditionellen Fischerhütten.

5. Tag: Stokmarknes - Skjervøy
Egal zu welcher Jahreszeit: Machen Sie sich startklar für einen Tag voll aufregender Aktivitäten! In den Morgenstunden halten wir kurz in Risøyhamn, Harstad und Finnsnes. Dann fährt das Schiff für einen ausgedehnten Aufenthalt weiter nach Tromsø, zur “Hauptstadt der Arktis”.

Nach einem aufregenden Tag in Tromsø setzen wir unsere Reise Richtung Norden fort.

6. Tag: Øksfjord - Berlevåg
Genießen Sie die herrliche subarktische Landschaft, wenn Sie den 71. Breitengrad auf Ihrer Reise zum Nordkap kreuzen, einen der nördlichsten Punkte des europäischen Kontinents.

Das Schiff erreicht Honnigsvåg, das Tor zum spektakulären Nordkap. Ein optionaler Ausflug zum Nordkap führt Sie auf 71°10’21´N, nur 2.000 Kilometer entfernt vom geografischen Nordpol. Auf dem 307 Meter hohen Plateau des Nordkaps zu stehen, vermittelt den erhabenen Moment, am Ende der Welt zu sein. Machen Sie unbedingt Fotos von diesem wunderbaren Ort, während Sie den Ausblick auf sich wirken lassen.

Das Schiff fährt weiter Richtung Norden ins Kernland der indigenen Samen. Sie passieren ihre heilige Stätte, die Felsformation Finnkirka, bevor Sie das Fischerdorf Kjøllefjord erreichen.

7. Tag: Båtsfjord - Kirkenes - Berlevåg
Die Anblicke werden dramatischer, je näher Sie Kirkenes kommen. Sie erreichen das nahegelegene Vadsø früh am Morgen und kurz nach dem Frühstück dann Kirkenes auf 30° Ost, weiter östlich als Istanbul und St. Petersburg. Hier ist der Umkehrpunkt von Hurtigruten für die Rückreise südwärts. Kirkenes ist bekannt als die Hauptstadt der Barentskooperation und ‘Tor zum Osten’.

Die russische Grenze ist nur wenige Kilometer entfernt. Darum sind die Straßenschilder auf Norwegisch und Russisch geschrieben.

Wenn das Schiff zur Reise Richtung Süden startet, können Sie nach dem Mittagessen die Aussicht auf die arktische Landschaft von Deck oder der Panorama-Lounge aus genießen. Wenn Sie Kirkenes verlassen, haben Sie erst die Hälfte von dem gesehen, was Ihre Reise entlang der norwegischen Küste zu bieten hat. Bereiten Sie sich auf viele neue Erfahrungen vor. Die Häfen, die Sie vorher auf Kurs Nord bei Nacht besucht haben, sind nun am Tage zu sehen. Am Nachmittag dockt das Schiff noch einmal in Vardø, dem östlichsten Hafen Norwegens, an.

Sie fahren Richtung Süden an der Halbinsel Varanger vorbei nach Båtsfjord, bevor Sie am Abend Berlevåg erreichen. Hier gibt es einen der berühmtesten Männerchöre Norwegens, dessen Mitglieder hauptsächlich Fischer sind.

8. Tag: Mehamn - Tromsø
Mitten in der Nacht docken Sie in Mehamn an. Diese beschauliche Gemeinde liegt auf der kleinen Halbinsel Vedvik, die zur größeren Halbinsel Nordkinn gehört. Trotz seiner Größe ist Mehamn lebendig, wächst und kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

Bevor Sie in Hammerfest Halt machen, können Sie einen Energie-Kaffee genießen und erhalten eine kurze Einführung an Bord über die Insel Melkøya mit dem nördlichsten Gasterminal der Welt.

Hammerfest wurde 1789 gegründet und über Nacht zu Norwegens Polar-Hauptstadt als Ausgangspunkt für Jagd-Expeditionen in die hohe Arktis. Hier steht auch das Meridianmonument aus dem Jahr 1854, der nördlichste Messpunkt für den skandinavisch-russischen Meridianbogen, der von Hammerfest bis zum Schwarzen Meer reicht. Als erstes wissenschaftliches Instrument wurde er in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Sie fahren weiter südwärts nach Øksfjord. In diesem kleinen Fischerort liegen farbenfrohe Häuser am Fuße einer dramatischen Berglandschaft. Die Stadt Øksfjord hat 500 Einwohner und ist das Verwaltungszentrum der Kommune Loppa. Fischverarbeitende Fabriken und Schiffswerften zeugen von der Abhängigkeit der Erträge aus dem Meer.

Nachdem Sie die offene See überquert haben, machen Sie einen kurzen Stopp in Skjervøy, einem alten Handelsposten und Geburtsort von Richard With, dem Gründer von Hurtigruten.

Sie legen rechtzeitig in Tromsø an. Eingebettet in majestätischer Landschaft. Geschichtliches und kulturelles Zentrum. Viele Besucher sind von der Pracht, Lebensfreude und Kraft Tromsøs beeindruckt. Das Wahrzeichen mit dem größten Wiedererkennungswert ist die Eismeerkathedrale. Sie wurde 1965 errichtet und besticht durch ihr großes Buntglasfenster.

9. Tag: Tromsø - Stamsund
Die Inseln der Lofoten und Vesterålen bieten die mit erstaunlichsten Szenerien, die Sie während der Küstenreise zu sehen bekommen. Die Lofoten sind berühmt für ihre natürliche Schönheit mit steilen Bergen, wilder Natur und kleinen, malerischen Fischerdörfern. Die Fahrt zwischen den Lofoten bei Tageslicht ist für viele Gäste ein besonderes Erlebnis.

Risøyhamn ist ein kleines Dorf mit nur 200 Einwohnern. Hier machen Sie kurz Halt, um Reisende, Lebensmittel und Post abzuliefern. Als Tribut an den Frühling und hinsichtlich der regionalen Fischereigeschichte filetiert der Küchenchef den Fang des Tages an Deck. Sie fahren weiter über Sortland nach Stokmarknes, wo Hurtigruten vor mehr als 125 Jahren gegründet wurde.

Weiter Richtung Süden hat es den Anschein, als führen Sie geradewegs in eine Bergwand, aber tatsächlich schlüpfen Sie durch eine Öffnung, die Sie zum schmalen Raftsund führt. Die 20 Kilometer lange Passage zwischen den Lofoten und Vesterålen nimmt Sie mit durch Berge, die direkt aus dem Meer 1.000 Meter hoch aufsteigen.

Jetzt haben Sie den spektakulären Trollfjord erreicht, der nur 2 Kilometer lang, 100 Meter breit und eingerahmt von majestätischen Bergen ist. Wenn Wetter und Zeit es erlauben, macht der Kapitän einen Abstecher in den Fjord – dicht an den steilen Klippen vorbei. Die dramatische Landschaft beschwört Bilder von Märchenkulissen und einem Land der Trolle herauf. Der Trollfjord ist auch das Reich des Seeadlers.

Der malerische Hafen von Svolvær liegt am Vestfjord. Genießen Sie Ihren Besuch eines Fischerdorfs, in dem jahrhundertealte Seefahrertraditionen bewahrt wurden. Die umliegenden Inseln, steil aufragenden Berge, schönen Strände und geschützten Buchten sind die perfekte Kulisse für eine Vielzahl aufregender Aktivitäten. Geschäfte, Galerien, Cafés und Restaurants sind über die gesamte Stadt verteilt.

Von Svolvær aus fahren Sie weiter nach Stamsund, wo Sie die majestätischen Gipfel der Lofotenwand sehen. Sie verlassen die Lofoten während des Abends und setzen Ihren Kurs Richtung Festland.

10. Tag: Bodø - Rørvik
Das Kreuzen des Polarkreises bei 66°33’N ist ein wichtiger Ritus auf der Reise. Heute feiern Sie dieses Ereignis an Deck mit einem Schluck arktischer Tradition – einem Teelöffel Lebertran. Während Sie die Küste Helgelands entlangfahren, passieren Sie hunderte Inselchen, fruchtbares Ackerland und steile Granitwände, um die sich örtliche Legenden ranken.

Von Deck aus können Sie den eigenartigen Berg Torghatten sehen (258 m über dem Meeresspiegel), berühmt wegen seines unverwechselbaren Lochs in der Mitte. Das Loch ist 160 Meter lang, 35 Meter hoch und 20 Meter breit und entstand zum Ende der Eiszeit.

Ein weiteres Highlight ist die Vorbeifahrt an der Gebirgskette Sieben Schwestern. Alle sieben Berge sind zwischen 900 und 1.100 Meter hoch und es ist leicht nachzuvollziehen, wie diese “Damen” altertümliche Mythen beeinflusst haben. Der Geschichte nach gab es sieben Troll-Schwestern, die Töchter von König Sulis, der sie unter strikter Kontrolle hielt. Eines Nachts, als der König tief und fest schlief, schlichen sich die sieben Mädchen raus. Der Sohn des Königs Vågekallen war eifrig auf Brautschau und lag auf der Lauer. Er verfolgte die Schwestern, die südwärts zur Küste flohen. Viele weitere Trolle begleiteten die Verfolgungsjagd, um sie zu fangen oder zu retten. Als die Nacht zum Tage wurde ließ die Sonne die Troll-Schwestern und ihre Verfolger versteinern. Sie alle wurden zu den Felsen und Bergen, die heute die Küste Helgelands zu einem der schönsten Plätze der Welt machen.

Bevor Sie weiter nach Sandnessjøen fahren, halten Sie als nächstes in Nesna, einem idyllischen, alten Handelsposten. Die einzigartige Kulturlandschaft des Vega-Archipels besteht aus Dutzenden von Inseln und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Archipel liegt in der Nähe von Sandnessjøen und kann im Sommer auf optionalen Ausflügen besucht werden. Die Benennung der UNSECO begründete sich auf die einzigartige Interaktion zwischen der Eiderente und der Inselbevölkerung. Erfahren Sie, wie Fischer und Farmer über Jahrhunderte eine symbiotische Beziehung mit den Enten kultiviert haben und wie diese weiterhin zum Lebensunterhalt beiträgt: dank mit Daunen gefüllter Bettdecken.

Brønnøysund ist eine hübsche, lebendige Kleinstadt. Bummeln Sie durch den Ort, genießen Sie die bunten Boote und das Treiben auf dem Archipel.

11. Tag: Trondheim - Rückreise
Nach der Ankunft in Trondheim Transfer zum Flughafen und Rückflug via Amsterdam nach Nürnberg. Dort wartet bereits Ihr Transferbus für die Rückfahrt in die Ausgangsorte auf Sie.

Programmänderungen vorbehalten
Landausflüge sind nicht im Reisepreis inkludiert

Ihr Schiff: MS Polarlys

„Polarlys“ ist norwegisch und bedeutet übersetzt „Polarlicht“. Dieses natürliche Phänomen der Arktis verfolgen wir in unserem Winterprogramm mit dem Titel „Auf der Jagd nach dem Licht“.

MS Polarys wurde 2016 neu instandgesetzt und erstrahlt nun im Glanz eines modernen arktisch-inspirierten Interieurs. An Bord gibt es drei verschiedene Restaurants, die „Multe“ Bäckerei und Eisbar, eine Sauna und einen Fitnessraum. An Deck können Sie die Aussicht aus einem der zwei Whirlpools genießen. Im vorderen Teil des Schiffes liegt eine behagliche Bar, an der Sie bekömmliche, traditionelle Drinks genießen können. Auf dem Schiff befindet sich außerdem der große Bereich „Kompass“ - hier finden Sie die Rezeption, das Expeditionsteam, den Konferenzraum und einen Shop.

Zu MS Polarlys gehört ein bordeigenes Expeditionsteam, das das Schiff zu einer Universität auf See macht: Interessante Vorträge und Präsentationen, die sowohl im Schiff als auch auf der Sonnenterrasse gehalten werden, gestalten die Reise spannend und lehrreich. Die Themen hängen von der Jahreszeit und den Gewässern ab, die wir durchfahren. Das Expeditionsteam bietet täglich ein Vortrags- und Präsentationsprogramm sowie ein abendliches Beisammensein an. An Deck können Sie mit direktem Bezug zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Küste mehr über Natur, Kultur und andere Phänomene lernen. Außerdem vermittelt Ihnen das Expeditionsteam die Bedeutung des einzigartigen norwegischen Begriffs „Friluftsliv“ und nimmt Sie mit auf „Friluftsliv“-Wanderungen und Aktivitäten während der Reise.

Das engagierte Expeditionsteam hat eine Mission: Sie auf der Reise einzubeziehen in Erlebnisse mit der Natur, der Tierwelt und der Kultur, um Ihren Erfahrungsschatz zu erweitern. Lesen Sie hier mehr über das Expeditionsteam.

Ausstattung:

  • Expeditionsteam
  • 2016 modernisiert
  • Drei Restaurants
  • “Multe” Bäckerei und Eisbar
  • “Explorer” Bar und Lounge
  • WLAN
  • Sauna
  • Fitnessraum
  • Fahrstuhl
  • Konferenzraum
  • Autodeck
  • 2 Whirlpools

Baujahr: 1996
Modernisiert: 2016
Werft: Ulstein Mek. Verk. (N)
Reisende: 619
Betten: 503
Länge: 123 m
Breite: 19,5 m
BRZ: 11341
Geschwindigkeit: 15 Knoten

Schiffseinrichtungen teils gegen Gebühr

2-Bett Innenkabine Kat. USPI

Diese behaglichen Standard-Innenkabinen für bis zu 2 Personen auf dem Unterdeck haben Bäder mit Dusche/WC und separate Betten, von denen sich eines als Sofa umfunktionieren lässt.

2-Bett Außenkabine Kat. USPT

Die meisten Außenkabinen liegen auf den Mittel- oder Unterdecks, alle haben ein Badezimmer mit Dusche/WC und Etagenbetten. Die Kabinen haben eingeschränkte oder keine Sicht.

2-Bett Außenkabine Kat. USPB

Diese komfortablen, kürzlich modernisierten Kabinen für bis zu zwei Personen auf dem Oberdeck haben Doppelbetten.

Leistungen

Inklusivleistungen

  • Bustransfer bis/ab Nürnberg
  • Linienflug ab/bis Nürnberg nach Bergen/von Trondheim (Umsteigeverbindungen)
  • Unterbringung an Bord der MS Polarlys in der 2-Bett Innenkabine, Kat. USPI
  • Vollpension an Bord (exkl. Getränke)
  • Reisebegleitung ab/an Deutschland

Wunschleistungen pro Person

  • Aufpreis 2-Bett Außenkabine, Kat. USPT**: € 350,-
  • Aufpreis 2-Bett Außenkabine, Kat. USPB: € 1.030,-
  • Aufpreis Einzelkabine Innen, Kat. USPI: € 800,-
  • Aufpreis Einzelkabine Außen, Kat. USPT**: € 1.320,-
  • Aufpreis Einzelkabine Außen, Kat. USPB: € 2.350,-

**Kat. USPT mit teilweise eingeschränkter bzw. keiner Sicht

Hinweise

  • Garantiekabinen: Keine Kabinenwahl möglich

Nicht enthalten

  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Versicherungen
  • Landausflüge

Bitte beachten Sie

Alle angegebenen Reisepreise in Euro - Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung. Sterneklassifizierung aller Unterbringungen nach Landeskategorie. Es gelten die Reise- und Zahlungsbedingungen des Veranstalters FRK Gruppen- und Erlebnisreisen GmbH, Egelseestr. 29, 96050 Bamberg. Mit Erhalt der schriftlichen Reisebestätigung und Zugang des Reisepreissicherungsscheines wird eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises fällig, der Restbetrag ist 28 Tage vor Abreise zu leisten. Die von uns mit der Durchführung dieser Reise eingesetzten Busunternehmen finden Sie unter Service - Unsere Buspartner.

Termine & Preise

alle Preise in € pro Person, keine Kinderermäßigung
Anreisetage: Zimmerart10 Nächte
p.Pers.
Reisetermin23.04.20-03.05.202-Bett Innenkabine Kat. USPI2.399,-
 2-Bett Außenkabine Kat. USPT**2.749,-
2-Bett Außenkabine Kat. USPB3.429,-
Einzelkabine Innen Kat. USPI3.199,-
Einzelkabine Außen Kat. USPT**3.719,-
Einzelkabine Außen Kat. USPB4.749,-

Unsere Webseite verarbeitet Daten, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Ok, verstanden