Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike
Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike

Baltikum - Estland, Lettland und Litauen mit dem E-Bike

11- tägige E-Bike Reise

Übersicht

Drei Länder – viele Gesichter: Auf dieser Reise stehen das estnische Tallinn zwischen Mittelalter und Megabytes, das lettische Riga zwischen Hanse und Jugendstil sowie Litauens barockes Hauptstadt-Juwel Vilnius auf dem Programm. Dazwischen leuchten das satte Grün der Livländischen Schweiz und das tiefe Blau der Kurischen Nehrung – traumhafte Naturlandschaften, die Sie auf einer abwechslungsreichen E-Bike-Reise ganz besonders gut erkunden und genießen können!


Das macht die Reise besonders:

  • Reisen in der kleinen Gruppe. Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
  • Deutsch sprechende Reiseleitung


Reisepapiere & Impfungen (gültig für deutsche Staatsbürger):

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Keine Impfungen vorgeschrieben

Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns, so dass wir Sie über die individuellen Einreise- und Visabedingungen sowie gesundheitspolizeilichen Vorschriften für Sie gemäß der EU- Pauschalreiserichtlinie informieren können.


Gruppengröße:
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen

Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Der Flug von Frankfurt nach Tallinn liegt schnell hinter uns und in Estlands Hauptstadt begrüßt uns strahlender Sonnenschein. Unser Hotel Europa Tallinn liegt wunderbar zentral! Nach dem Zimmerbezug erkunden wir Tallinn mit einem örtlichen Stadtführer. Die Stadt glänzt mit liebevoll restaurierten Kaufmannshäusern, uralten Kirchen, dem beeindruckenden Rathaus-Gebäude und der gewaltigen Stadtmauer mit ihren Wehrtürmen. In den Straßen mit vielen lauschigen Cafés pulsiert das Leben. Mittelalter mit mediterranem Flair – Tallinn ist einfach bezaubernd!

2. Tag: Ostsee-Zauber
Nach dem Frühstück steigen wir in den Bus und verlassen Tallinn. Am Finnischen Meerbusen entlang fahren wir nach Osten. Während die baltische Landschaft immer grüner wird, steigt auch die Vorfreude. Eine kurze Einweisung, dann schwingen wir uns auf unsere E-Bikes und radeln 60 km durch den märchenhaften Lahemaa- Nationalpark mit seinen Kiefernwäldern, Mooren und Seen, steinzeitlichen Findlingen und einsamen Sandstränden.

Mit dem E-Bike fährt es sich so viel einfacher! Unterwegs auf unserer Baltikum Rundreise besuchen wir das Meeresmuseum und ein baltendeutsches Herrenhaus. Ein wenig erschöpft, aber stolz auf die zurückgelegten Kilometer erreichen wir unser Parkhotel Palmse: einen herrlichen Gutshof inmitten des Nationalparks.

3. Tag: Zeitreise ins Mittelalter
Am heutigen Tag unserer Baltikum Rundreise fahren wir zum Peipus-See an der Grenze zu Russland. Der fünftgrößte See Europas ist ein wahres Naturparadies! Hier liegt eine wunderschöne Radetappe entlang des Seeufers zu verträumten, baltischen Fischerdörfern vor uns, insgesamt sind wir heute knapp 50 km auf den E-Bikes unterwegs. Nachmittags erreichen wir Tartu, die älteste Stadt des Baltikums. Hier bewundern wir eine der ältesten Universitäten Nordeuropas, die Sternwarte, das Rathaus und die Engelsbrücke. Übernachten werden wir in der traditionellen Villa Margaretha.

4. Tag: In der Livländischen Schweiz
Südlich von Tartu erstreckt sich die Seen- und Hügellandschaft der Estnischen Schweiz, die sich Dank unserer E-Bikes leicht meistern lässt und viel Radelgenuss bietet. Das klare Wasser des Pühajärve- Sees lockt mit einem erfrischenden Bad. Unsere Radtour führt uns auf insgesamt 35 hügeligen Kilometern zum verträumten Schlösschen von Sangaste. Nun heißt es Hüvasti – Auf Wiedersehen Estland! Unser nächster Stopp ist die alte Hansestadt Cesis, wo wir der wuchtigen Ordensburgruine einen Besuch abstatten. Unser Tagesziel ist die lettische Hauptstadt Riga, wir übernachten die kommenden beiden Nächte im zentral gelegenen Hotel Justus.

5. Tag: Backsteingotik und Jugendstil
Nach den sportlichen Leistungen der letzten Tage gönnen wir uns heute mal eine Auszeit vom Sattel. Ein Radelfreier Tag in Riga! Lettlands Hauptstadt atmet den Geist der Hanse. Das herrliche Schwarzhäupterhaus, das Schwedentor, das Gebäude-Ensemble der Drei Brüder, der gewaltige Dom, mittelalterliche Kaufmannshäuser und das prächtige Schloss – die ganze Stadt und Ihre Sehenswürdigkeiten gleicht einem Freilichtmuseum. Ich genieße den freien Nachmittag und erkunde – wie auf einer individuellen Studienreise – den Markt in den alten Zeppelinhallen und das Jugenstilviertel Rigas.

6. Tag: Unbekanntes Kurzeme
Nach dem gestrigen Tag freue ich mich heute umso mehr auf die vor uns liegende Radtour, die uns in Lettlands kaum besuchten Westen führt. Über grüne Wiesen und sanfte Hügel radeln wir etwa 40 Kilometer durch das romantische Kurland. Überall duftet es nach Sommer. Unser Tagesziel ist die Stadt Kuldiga mit ihren wunderschönen alten Holzhäusern, der Venta-Brücke und einem malerischen Wasserfall. An diesem fantastischen Ort übernachten wir im 4-Sterne Hotel Kaunas.

7. Tag: Auf der Bernsteinstraße
Ein neuer Tag, ein neues Land: Morgens erreichen wir Litauen. Gleich hinter der Grenze startet die erste Radetappe entlang der Ostsee. So herrlich die Landschaft auch ist, heute ist es ziemlich bewölkt und ich fühle mich etwas müde. Aber gar kein Problem – ich steige einfach in den Begleitbus, der mich zum ersten Etappenziel Palanga bringt – heute mal als “Busreise”. Litauens Sommerhauptstadt mit ihren weiten Sandstränden, der Seebrücke und dem Bernsteinmuseum lässt meine Müdigkeit im Nu verfliegen. Auf der Fahrt nach Klaipeda (Memel) sitze ich wieder auf meinem E-Bike. Insgesamt sind wir heute – trotz einer kleinen Etappe als “Busreise” – 40 Kilometer E-Bike gefahren. Unser Hotel ist das Haus Navalis, von hier schlendere ich abends durch Memel und genieße den traumhaften Sonnenuntergang an der Ostsee.

8. Tag: Sanddünen, so weit das Auge reicht
Mit der Fähre setzen wir über auf die Kurische Nehrung. Der Radweg führt 50 km durch eine der spektakulärsten Landschaften Europas: grüne Kiefernwälder, turmhohe Sanddünen, eine riesige Kormoran-Kolonie, ab und an ein einsames Fischerdorf. In Juodkrante (Schwarzort) halten wir kurz am Hexenberg mit seinen teilweise bizarren Holzfiguren aus der litauischen Mythologie. Wir übernachten im Hotel Nidos Banga im Fischerdorf Nidden mit dem Thomas-Mann-Haus und dem geheimnisvollen Kurenfriedhof. Von den bunten Fischerhäuschen blicken wir im Abendlicht über goldene Dünen. Wir sind uns einig, dass dieser Tag an diesem wunderbaren Ort kaum zu toppen ist.

9. Tag: Im Memel-Delta
Der Tag beginnt mit einer Schiffsfahrt über das Kurische Haff zum litauischen Festland. Dann radeln wir etwa 45 km durch den Regionalpark Memel-Delta. Der Weg führt über Silute (Heydekrug) zur Vogelwarte bei Ventes Ragas, dessen alter Leuchtturm sich schon von Weitem am Horizont abzeichnet. Mit dem Bus erreichen wir Litauens zweitgrößte Stadt Kaunas.

10. Tag: Wasserburg Trakai
Nach dem Frühstück machen wir einen Abstecher in die Altstadt von Kaunas, zum liebevoll Weißer Schwan genannten Rathaus und zur Kathedrale. Nach einer kurzen Busfahrt schwingen wir uns auf unsere E-Bikes und erreichen nach ca. 20 km durch hügeliges Seenland Litauens alte Hauptstadt Trakai. Gut gelaunt fahren wir mit dem Bus nach Vilnius, in unser zentral gelegenes Hotel Artis. Am Nachmittag entführt uns ein Rundgang durch das Jerusalem des Ostens in eine andere Kultur – geradezu eine andere Welt. Wir bestaunen die Peter-und-Paul-Kirche, den Gediminas-Berg mit dem mächtigen Burgturm, den Kathedralenplatz, die St. Annen und die Bernhardiner- Kirche. Hier ist wirklich alles Gold, was glänzt!

11. Tag: Abreise
Ein wenig Zeit für letzte Einkäufe bleibt mir heute noch. Es lockt das Gold der Ostsee! Doch bald muss ich mich von meinen sympathischen Mitreisenden verabschieden. Ich fahre zum Flughafen und fliege zurück nach Hause. Auf dem Flug nach Hause lasse ich diese unvergessliche E-Bike-Reise Revue passieren.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Charakter der Rad-Etappen

Sie fahren überwiegend auf ruhigen und asphaltierten Landstraßen mit wenig Verkehr. Auf kurzen Abschnitten sind Sie auch einmal auf Schotterwegen unterwegs. Die Topographie des Baltikums ist weitgehend flach, lediglich im Südosten Estlands und im lettischen Kurland ist es etwas hügelig. Zeitweise kann es etwas windig sein.

Von A wie Akku bis V wie Verpflegung

AKKU

Oft wird gefragt, ob der Akku denn den Ansprüchen der Strecke und Topografie aller Tages-Etappen gerecht wird. Eindeutige Antwort: Ja. Technisch ist alles auf dem neuesten Stand und die Fahrstrecken sind mit Bedacht konzipiert. Geladen werden die Akkus in der Regel über Nacht in Ihren jeweiligen Unterkünften. Dafür, dass alles reibungslos abläuft, sorgt Ihre Reiseleitung und der Fahrer.

BETREUUNG

Das A und O für eine erfolgreiche geführte Reise ist die Reiseleitung. Daher werden ausschließlich Deutsch sprechende Reiseleiter mit besten Referenzen und langjähriger Erfahrung eingesetzt, die Sie von der Ankunft im Zielgebiet bis zur Rückreise begleiten. Für technische Arbeiten, kleinere Reparaturen und hier und da die Vorbereitung von schmackhaften Mittags-Picknicks ist Ihr Fahrer zuständig – der also nicht nur der gute Geist hinter den Kulissen ist, sondern Sie, die Räder und Ihr Gepäck sicher von A nach B bringt, wenn Sie einmal nicht im Sattel sitzen.

DRAHTESEL

Despektierlicher Ausdruck für ein Rad ohne Elektromotor. Auf ausdrücklichen Wunsch können auch im Zielgebiet Fahrräder ohne Motor zur Verfügung gestellt werden. Bitte berücksichtigen Sie jedoch, dass es sich bei den Reisen ausdrücklich um E-Bike-Reisen handelt und sich Tempo, Streckenführung und auch die Mitreisenden an den Möglichkeiten von E-Bikes orientieren.

E-BIKE

Die eingesetzten E-Bikes sind Pedelecs, bei deren Nutzung der Fahrer ausschließlich beim Treten in die Pedale vom Motor in manuell justierbarer Intensität unterstützt wird. Möchte man mit weniger Kraftaufwand fahren, kann man durch eine Anpassung der Motor-Unterstützung dennoch die Geschwindigkeit halten. Ab 25 km/h Fahrtgeschwindigkeit setzt die Motor- Unterstützung aus. Alles andere dürfte Ihnen vom normalen Fahrrad vertraut sein.

E-BIKE-MODELL

Es werden ausschließlich Marken- E-Bikes eingesetzt, die auf dem aktuellen technischen Stand sind. Dies sind zum Beispiel Räder der renommierten Hersteller Kalkhoff oder Cannondale. Sie können zwischen 26″- und 28″-Rädern mit unterschiedlichen Rahmenhöhen auswählen. In der Regel sind die Räder bequeme Tiefeinsteiger.

ERSCHÖPFUNG

Dank der harmonisch konzipierten Programme und der eingesetzten Qualitäts-E-Bikes während Ihrer Reise nahezu ausgeschlossen. Sollte Ihnen der Sinn doch einmal nach einer Pause vom Radeln stehen, ist das Begleitfahrzeug nie weit und Sie haben stets die Gelegenheit, ein Teilstück mit dem Bus zu fahren. Ihr Rad darf natürlich auch mitfahren.

FILET-STÜCK

Diese Bezeichnung wird Ihnen häufiger begegnen – weil die damit verbundene Idee besonders wichtig ist. Die Schwäche vieler herkömmlicher Radreisen ist, dass bestimmte Strecken zurückgelegt werden müssen, um zum Beispiel bis zur nächsten Unterkunft zu kommen. Um das zu vermeiden, ist ein Bus dabei, der Sie und die Räder über längere Distanzen zum Ziel bringt. So kann man sich bei der Streckengestaltung auf die besonders attraktiven Abschnitte konzentrieren – eben die Filet-Stücke – und man hat mehr Zeit für Besichtigungen, Begegnungen und Genuss!

FREIRAUM

Viele der Reisegäste genießen die Inspiration und den Austausch in einer harmonischen Reisegruppe. Hin und wieder wird aber der Wunsch laut, etwas in Eigenregie zu unternehmen. Wo es die Dramaturgie und die organisatorische Logistik erlaubt, wird es Ihnen ermöglicht, auch einmal das Gruppenprogramm auszusetzen. Daher sind die Abendessen in der Regel nicht vorab organisiert, sondern erfolgen individuell. Eins lehrt die Erfahrung aber auch: Insbesondere Radreise-Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern zeigen oft schon nach wenigen Tagen einen ausgeprägten Teamgeist und genießen die Gesellschaft Gleichgesinnter auch und besonders bei einem Gläschen am Abend.

GEPÄCK

Die Grenzen Ihres Gepäcks werden in der Regel durch die Bestimmungen der Airlines gesetzt. Bitte berücksichtigen Sie dazu die entsprechenden Hinweise auf Ihren Flugtickets. Während der Reise hilft Ihnen das Team dabei, dass Ihr Gepäck auf Ihr Zimmer kommt.

KLEIDUNG

Zweckmäßige Kleidung während der Reise ist sinnvoll, eine Radlerhose ist kein Muss, kann aber für weniger erfahrene Radfahrer angenehm sein. Das Schöne an den sorgsam ausgewählten Unterkünften: auch wenn Komfort und Niveau nichts zu wünschen übrig lassen, wird sich niemand daran stören, wenn Sie in Sportschuhen und Windjacke zum Sundowner auf der Terrasse oder in T-Shirt und Outdoor- Hose zum Abendessen erscheinen!

KULINARIK

Reisen geht durch den Magen. Und vor allem bei Radreisen ist es ein besonderes Erlebnis, die bereiste Region mit allen Sinnen zu erleben. Lokale Spezialitäten erfreuen den Gaumen. Dabei geht es weniger um Sterne- Restaurants und gastronomisches Chi-Chi als vielmehr um regionale Spezialitäten, um das Einfache, Pure, Gute und um Restaurants, die durch Gastfreundschaft und Atmosphäre Einblicke ins Zielgebiet ermöglichen, wie es sonst nur der Besuch bei Freunden kann.

MISTWETTER

E-Bike-Erlebnisreisen finden meist zur besten Reisezeit statt. Trotzdem gibt es auch hier keine Schönwetter-Garantie. Wenn es einmal regnet, entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrem erfahrenen Reiseleiter, wie Sie das Programm anpassen. Seien Sie sich sicher: Einen Plan B hat er immer in der Hinterhand. Und oft kann man ein kleines Unwetter auch bei einem Tee im Café an der Strecke gesellig aussitzen – und die geplante Panoramastrecke durch die Berge im Anschluss bei sich auflösenden Regenwolken besonders genießen. Kommt es zum Äußersten, werden die Räder verladen und es geht im Bus zum nächsten Etappenziel. Unser Tipp: Packen Sie trotzdem für alle Fälle passende Regenkleidung ein! Weitere Empfehlungen und Hinweise finden Sie in der Packliste, die Ihnen vor der Reise zugesandt wird.

MOBILITÄTSEINSCHRÄNKUNG

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Reisen im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.

PANNE

Was, wenn es Sie erwischt? Wenn der Reifen nur noch Pfffft macht und Ihr Rad unfreiwillig zum Stehen kommt? Erstens ist es dank der Unplattbar-Technologie der Reifenhersteller, deren Produkte hier verwendet werden, sehr unwahrscheinlich, dass Sie einen Platten bekommen. Zweitens sind der begleitende Fahrer und Ihr Reiseleiter in der Lage, kleinere Pannen innerhalb kurzer Zeit zu beheben. Und damit niemand auf Sie warten muss, werden in der Regel Ersatzräder mitgeführt, sodass Sie schnell umsteigen können, während sich das Team um die Reparatur der kleinen oder größeren Panne kümmert.

REISEUNTERLAGEN

Damit Sie sich intensiv und mit viel Vorfreude auf Ihre Reise vorbereiten können, erhalten Sie mit den Reiseunterlagen ausführliche Hintergrundinformationen, Reiseliteratur sowie Ihre persönliche Trinkflasche.

SICHERHEIT

Die eingesetzten Räder entsprechen dem neuesten technischen Stand und sind stets bestens gewartet. Eine ausführliche Einweisung sorgt für einen intuitiv sicheren Umgang mit dem E-Bike und minimiert das Unfallrisiko. Für alle Reisegäste werden Fahrradhelme bereit gehalten – auch Ihren eigenen Helm können Sie selbstverständlich mitbringen. Um auf den Reisen das höchstmögliche Maß an Sicherheit zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen ausdrücklich, einen Fahrradhelm zu tragen. Falls Sie dies nicht möchten, werden Sie gebeten, auf einem Vordruck per Unterschrift zu bestätigen, dass Sie sich der Gefahren bewusst sind. Bitte berücksichtigen Sie, dass in einigen Ländern das Tragen eines Fahrradhelms gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Reiseleiter verfügen über Qualifikationen in Erster Hilfe und führen stets entsprechendes Material mit sich.

STRECKE

Die Strecke variiert natürlich von Reise zu Reise und von Tag zu Tag. Grundsätzlich werden pro Fahrtag meist zwischen 2 und 5 Stunden auf dem E-Bike zurückgelegt. Bei der Auswahl der Rad-Strecken wird besonders darauf geachtet, nur die absoluten Filet-Stücke, also landschaftlich besonders reizvolle Strecken, per Rad zu befahren. Der Untergrund ist meist asphaltiert und wenig oder gar nicht von motorisierten Fahrzeugen frequentiert, hin und wieder befahren Sie auch Feld- und Kieswege, wenn die Passagen attraktiv sind. Auf kurzen Streckenabschnitten müssen Sie eventuell auch einmal schieben, werden dann aber mit besonders faszinierenden Wegen belohnt.

TAGESGEPÄCK

Damit Sie die Gegenstände Ihres täglichen Bedarfs auch während der Rad-Etappen stets bei sich haben, verfügen die Räder über Gepäcktaschen, in denen alles Notwendige Platz findet: Fleece- Pullover (Stichwort Zwiebelprinzip!), Kamera, Mobiltelefon, Müsliriegel, Reiseführer, Sonnenbrille usw. Die Räder verfügen auch über Flaschenhalter. Damit diese nicht leer bleiben und die Umwelt geschont wird, erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen die Trinkflasche, die Sie unterwegs immer wieder auffüllen lassen können.

TEMPO

Bei den Reisen steht das Erleben von Natur und Kultur im Vordergrund, nicht das Tempo oder die Jagd nach Rekorden. Besonders schön an E-Bike- Reisen: wenn es in der Reisegruppe unterschiedliche körperliche Voraussetzungen gibt, spielt das E-Bike seinen großen Vorteil voll aus und sorgt dafür, dass auch der Untrainierte mit der Sportskanone im gleichen Tempo fährt und auch noch Atem für einen Plausch bleibt!

UNTERKUNFT

Was ist der Vorteil einer Gruppe mit nicht mehr als 12 Teilnehmern? Dass besonders außergewöhnliche und authentische Hotels, Gästehäuser und Lodges zur Verfügung stehen. Denn: Charakterlose Bettenburgen und Kettenhotels sind hier tabu. Stattdessen wird großer Wert auf originelle Häuser mit Lokalkolorit, Charme und hervorragendem, familiärem Service gelegt. Diese sind in der Regel mit überdurchschnittlichem Komfort ausgestattet und lassen keine Wünsche offen – Abstriche beim Komfort machen wir nur, wenn die außergewöhnliche Lage einer Unterkunft dies rechtfertigt, beispielsweise mitten in einem Nationalpark. In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass die angegebenen Unterkünfte bei einzelnen Terminen einmal gegen gleichwertigen Ersatz ausgetauscht werden müssen.

VERPFLEGUNG

Für einen guten Start in einen aktiven Tag wird besonderer Wert auf ein üppiges Frühstück gelegt. Ein Mittagessen in Form eines hochwertigen Genießer- Picknicks oder eines Restaurant-Besuchs ist während der Radtage ebenfalls im Reisepreis enthalten. Schließlich müssen nicht nur die E-Bike-Akkus, sondern auch Ihre Energiereserven wieder aufgeladen werden. Damit Sie Ihre Mitreisenden zwanglos und gesellig kennenlernen können und, wenn es dann so weit ist, auch den Abschied feiern können, sind darüber hinaus ein Begrüßungs- sowie ein Abschiedsabendessen im Reisepreis enthalten. An den übrigen Reisetagen ist Ihnen nach einem entdeckungsreichen Tag die Freiheit gegeben, sich mit Ihrem Partner oder einzelnen Mitreisenden spontan zum Abendessen zusammenzufinden – oft wird es aber auch der Fall sein, dass Sie der Empfehlung Ihrer Reiseleitung vor Ort folgen und mit Ihrer Gruppe gemeinsam zu Abend essen.

Ihre Hotels und Gästehäusern mit gehobenem Standard

Hotel Europa Tallinn

Parkhotel Palmse

Villa Margaretha

Hotel Justus

4-Sterne Hotel Kaunas

Haus Navalis

Hotel Nidos Banga

Hotel Artis

Leistungen

Inklusivleistungen

  • Linienflüge Frankfurt – Tallinn und Vilnius – Frankfurt in der Economy Class mit Lufthansa oder einer vergleichbaren Airline
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels und Gästehäusern mit gehobenem Standard
  • E-Bike inkl. Helm und Tasche für das Tagesgepäck
  • Deutsch sprechende Reiseleitung von Tallinn bis Vilnius für max. 12 Gäste
  • 10x Frühstück
  • 8x Mittags-Picknick bzw. Mittagessen
  • Begrüßungs- und Abschiedsabendessen
  • Trinkwasser während der Radausflüge
  • Rad-Transport auf allen Fahrstrecken
  • Begleitfahrzeug mit Gepäckbeförderung, Mitfahrmöglichkeit und technischer Betreuung
  • Geführte Besichtigungen und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Schiffsfahrt auf dem Kurischen Haff
  • Infopaket mit Reiseliteratur, persönlicher Trinkflasche und weiteren Informationen zur Reise

Wunschleistungen pro Person

  • Einzelzimmer-Zuschlag: € 420,-
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands: ab 80 €
  • Innerdeutsche Anschlussflüge und Business-Class-Aufpreis: auf Anfrage

Nicht enthalten

  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Versicherungen

Bitte beachten Sie

Alle angegebenen Reisepreise in Euro - Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung. Sterneklassifizierung aller Unterbringungen nach Landeskategorie. Es gelten die Reise- und Zahlungsbedingungen des Veranstalters FRK Gruppen- und Erlebnisreisen GmbH, Egelseestr. 29, 96050 Bamberg. Mit Erhalt der schriftlichen Reisebestätigung und Zugang des Reisepreissicherungsscheines wird eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises fällig, der Restbetrag ist 28 Tage vor Abreise zu leisten. Die von uns mit der Durchführung dieser Reise eingesetzten Busunternehmen finden Sie unter Service - Unsere Buspartner.

Termine & Preise

alle Preise in € pro Person, keine Kinderermäßigung
Anreisetage: Zimmerart10 Nächte
p.Pers.
Reisetermin21.05.19-31.05.19
04.06.19-14.06.19
27.08.19-06.09.19
Doppelzimmer2.590,-
 Einzelzimmer3.010,-
Reisetermin02.07.19-12.07.19
16.07.19-26.07.19
13.08.19-23.08.19
Doppelzimmer2.690,-
 Einzelzimmer3.110,-

Unsere Webseite verarbeitet Daten, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Ok, verstanden